Herbstlich-wie verändert sich unsere Haut  



Kennt ihr das? Die Blätter färben sich langsam wieder rot, braun, gelb, der Wald erstrahlt in Gold, ein leichter milder wind bläst durch die Wälder und der Herbst läutet sich langsam ein, für mich ist das eine sehr schöne Zeit für unsere Haut allerdings bedeutet das, sich langsam auf den Herbst/ Winter einzustellen, was wir hier besonders beachten müssen, ist die richtige Pflege!

 

Der Herbst erfreut uns mit den schönsten Farben, die die Natur hervorbringen kann, fordert die Haut aber auch mit ganz besonderen Einflüssen. So nimmt die Feinstaubbelastung durch Nebel und Heizbetrieb wieder zu, die Tage werden kürzer, feuchte, kalte Luft und Wind machen der Haut zu schaffen.
Von den Herausforderungen des Sommers strapaziert, muss sich die Haut erholen. Sie braucht nun wohltuende Pflegeimpulse, die sie stärken, die Hautbarriere stabilisieren und gleichzeitig wertvolle Wirkstoffdepots und Reserven für die kalte Jahreszeit schaffen.


was Ihr hier beachten müsst sind folgende Punkte 


Die Haut optimal mit Feuchtigkeit versorgen und das hauteigene Feuchtigkeitsbindevermögen gezielt stärken – dafür sorgt die tägliche Grundpflege. Nach dem Sommer kann sie kurmäßig mit zusätzlich feuchtigkeitsspendenden Produkten ergänzt und damit ein besonderer Pflegeimpuls gesetzt werden. Das stärkt die  Haut und schafft die ideale Basis für einen optimalen Hautzustand im Herbst.


Gezielte Augenpflege ist kein Thema für eine Jahreszeit oder eine Altersgruppe allein, sondern immer eine wichtige Aufgabe – auch bereits in jungen Jahren.
Die Augenpartie ist mit besonders zarter Hautstruktur ausgestattet. Zahlreiche Bewegungen, permanente äußere Einflüsse und oft ein unsanfter Umgang belasten die empfindliche Augenpartie. Sie sind die Hauptursache dafür, dass sie zu vorzeitiger Hautalterung neigt und feine Linien, Fältchen sowie Falten die jugendliche Ausstrahlung beeinträchtigen.


Energiegeladen, gut mit Sauerstoff versorgt und mit angekurbeltem Stoffwechsel kommt die Haut – auch dank einer bedarfsgerechten Systempflege – aktiviert aus dem Sommer. Die beste Grundlage, um jetzt mit gezielten Pflegeschritten und Wirkstoffen optimale und nachhaltige Reserven zu schaffen. Davon kann die Haut den kommenden Belastungen über den Winter bis hin zum Frühling gestärkt und entspannt profitieren und uns Wohlbefinden schenken. Seren und Masken sind bestens dafür geeignet.


Strümpfe und oft beengendes Schuhwerk gehören im Herbst wieder zum Alltag unserer Füße. Regelmäßige Fußbäder, mildes Fußpeeling und reichhaltige Pflege geben den Füßen Entspannung, spenden Energie und helfen Druckstellen und Verhornungen zu vermeiden.



um herauszufinden was genau deine Haut benötigt wäre es sinnvoll hier die passende Pflege für dich herauszufinden, das können wir sehr gerne in einer Kostenlosen Hautberatung vor Ort oder Online


Hautpflegetipps 


Das wichtigste für unsere Haut ist die richtige Reinigung & Pflege

schon gewusst:


unsere Haut ist ein Entgiftungsorgan,  sie arbeitet 24/7 und sorgt täglich für unseren Schutz, nachtsüber fängt die Haut an zu entgiften, das bedeutet dass wir morgens die ganzen Schlacke und Talge auf unserer Haut haben.


Es ist also für uns morgens schon mal sehr wichtig, mit der richtigen Reinigung unser Gesicht von den ganzen Schlacken und Talge zu befreien, und um die Haut auf die äußeren Umwelteinflüsse die wir tagsüber haben vorzubereiten.


die 4 Schritte am Morgen 


1.Schritt


Wir reinigen unsere Haut morgens mit der für unseren Hauttyp abgestimmten richtigen Reinigung um unsere Poren von Schmutz, Schlacke und Talge zu befreien. (Mizellenwasser/Reinigungsgel/Lotion/Lumispa)


2.Schritt


Bei der Reinigung werden die Poren geöffnet, bedeutet dass wir diese mit Hilfe eines Toners (Gesichtswasser) wieder zusammen ziehen lassen müssen, hierbei werden noch zusätzlich abgestorbene Hautschuppen entfernt, die Haut kann hierdurch die Wirkstoffe der nachkommenden Pflege besser aufnehmen.


3.Schritt


Ein Serum ist feinmolekular und fettfrei, bedeutet für unsere Haut dass es nach dem auftragen eines Toners viel tiefer in die Hautschichten eindringen kann und genau dort wirkt wo es soll, unsere Haut wird mit vielen tollen Wirkstoffen versorgt, gleichzeitig spendet es uns genau die Feuchtigkeit die wir brauchen.


  4.Schritt 


Tagsüber ist unsere Haut anderen Umwelteinflüssen ausgesetzt wie abends, was bedeutet dass unsere Haut tagsüber eine andere Pflege benötigt, die richtige Pflege für den Tag kommt ganz speziell auf deinen aktuellen Hauttyp an, in jedem Fall sollte sie aber immer einen LSF enthalten.  


die 5 Schritte am Abend


Nicht nur die tägliche Reinigung am Morgen ist wichtig auch abends muss unsere Haut richtig gereinigt werden 


unsere Haut hat tagsüber einiges zu tun, da ist die richtige Reinigung und Pflege abends das A&O


1 Schritt


Mit dem Mizellenwasser ziehen wir den groben Schmutz wie ein Magnet von unserer Haut und leisten somit schon mal die Vorbereitung für die Reinigung selbst.


2 Schritt


Wir verwenden am Abend die passende Reinigung für unsere Haut 

( Reinigungsgel/Lotion/Lumispa ) 


3 Schritt


Wie morgens auch verwenden wir nach der Reinigung immer den Toner um die gereinigten Poren auf die weiteren Wirkstoffe der Pflege vorzubereiten.


4 Schritt


Hier könne wir je nach Bedürfnis wieder unser Serum einsetzten dass aufgrund der fettfreien und feinmolekularen Wirkung schneller und tiefer in die Haut eindringt. 


5 Schritt


Abends braucht unsere Haut aufgrund der täglichen Entgiftungsarbeiten andere Wirkstoffe als tagsüber, deshalb ist auch abends die passende Pflege sehr wichtig.